Bei internationalen Veranstaltungen ist der Erfolg entscheidend von der Qualität der Dolmetschleistungen abhängig. Neben der Zusammenarbeit mit professionellen Konferenzdolmetschern ist dabei auch die Auswahl des geeigneten Dolmetschmodus für die jeweilige Veranstaltung von großer Bedeutung. Zu Ihrer Information erklären wir nachfolgend kurz die verschiedenen grundsätzlichen Dolmetscharten:

Simultandolmetschen
Die Dolmetscher sitzen in einer schalldichten Kabine und übertragen den vom Redner vorgetragenen Text zeitgleich (simultan) in die Zielsprache/n. Simultandolmetscher sollten in der Regel für größere Veranstaltungen, Konferenzen mit zwei und mehr Sprachen sowie Tagungen, bei denen die durch das Konsekutivdolmetschen entstehende Zeitverzögerung zu groß wäre, verpflichtet werden. Da das Simultandolmetschen extrem hohe Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit des Dolmetschers stellt, können von jedem eingesetzten Dolmetscher in der Regel nur jeweils Textpassagen von ca. 20 bis 30 Minuten am Stück gedolmetscht werden. Danach erfolgt der Wechsel zu einem Kabinenkollegen. Demzufolge muß eine ausreichende Zahl von Dolmetschern (mindestens zwei pro Zielsprache) zur Verfügung stehen.

Konsekutivdolmetschen
Beim Konsekutivdolmetschen erfolgt die Wiedergabe zeitversetzt nach dem Vortrag des Originaltextes. Der Dolmetscher nimmt dabei während des Vortrages mittels einer geeigneten Technik Notizen und gibt anschließend die Originalrede sinngetreu in der Zielsprache wieder. Auf das Konsekutivdolmetschen wird in der Regel für relativ kurze Ansprachen (z.B. Tischreden) oder auch bei Verhandlungen, bei denen auf die Anwesenheit des Dolmetschers im Verhandlungsraum Wert gelegt wird, zurück gegriffen. Beim Konsekutivdolmetschen verlängert sich die Dauer der Veranstaltung im Vergleich zum Simultandolmetschen pro Zielsprache etwa auf das Doppelte.

Flüsterdolmetschen
Beim Flüsterdolmetschen spricht der Dolmetscher gleichzeitig mit dem Redner, setzt aber keine besonderen technischen Hilfsmittel ein. Flüsterdolmetschen eignet sich für die Betreuung sehr kleiner Gruppen, z.B. bei Werksbesichtigungen, kann aber das Simultandolmetschen nicht ersetzen, da Originalredner und Dolmetscher in demselben Raum gleichzeitig sprechen und sich so unvermeidbare Störeffekte ergeben. Da Flüsterdolmetschen ebenfalls sehr hohe Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit des Dolmetschers stellt, kommen bei längeren Veranstaltungen ebenfalls mindestens zwei Dolmetscher je Zielsprache zum Einsatz.

Verhandlungsdolmetschen
Beim Verhandlungsdolmetschen werden kürzere Textpassagen, evtl. unter Anwendung einer geeigneten Notizentechnik, in Gesprächssituationen zeitversetzt in eine andere Sprache übertragen.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung als Konferenzdolmetscher können wir Sie optimal bei der Auswahl des geeigneten Dolmetschmodus beraten und Ihnen ein entsprechendes Team aus erfahrenen Konferenzdolmetschern zusammenstellen.
Setzen Sie sich mit uns zur Kontaktaufnahme per Telefon, Mail oder Fax in Verbindung !


     
 
   
   
 
Home  |   Glossar  |   Links  |   Kontakt  |   Impressum  |   Datenschutz  |  
 
 
ICONCOM